Wer kennt sie nicht die genialen schnellen Künstler mit ihren Spraydosen die fantastische meist Weltraumbilder in einer Naß in Naßtechnik erschaffen. Sie arbeiten rückwärts indem sie die noch feuchten Alkydharzfarben aus der Spraydose mit Papierfetzen wieder teilweise abnehmen.
Das ist mit Airbrush und den dort verwendeten Farben schlecht machbar da diese zu schnell trocknen. Aber mit etwas Übung und Phantasie kann man einfach ähnliche Bilder erzeugen. Dazu kann man alle möglichen Hilfsmittel verwenden. Ob Schwamm oder alter Borstenpinsel nichts bleibt unversucht. In weiteren Videos werden wir noch andere Hilfsmittel vorstellen. Oft wird behauptet das die typischen Naß in Naßtechnik von Bob Ross stammt. Das ist schlichtweg falsch denn bereits die alten Künstler arbeiteten viel Naß in Naß durch verwischen oder Spachteltechniken. Alles ein alter Hut.

Nun wollen wir aber zeigen wie man mit einfachen Mitteln schöne Bilder erzeugen kann. Mit etwas Übung ist ein ansehnliches Bild bereits nach 10min fertig. Hier haben wir uns allerdings etwas mehr Zeit gelassen. Die Airbrushtechnik führt in Verbindung mit klassischen Techniken schnell zu erstaunlichen Effekten.
Wie gesagt, das Video richtet sich an Anfänger. Weitere Fragen dazu beantworten wir gerne in unserem Forum.