Oft sieht man einfache Blitze die zeimlich hakelig aussehen weil sie abgeklebt wurden oder anhand von Papierkanten gespritzt wurden. Das muss nicht sein. Wir zeigen hier ein kleines Beispiel wie man Blitze realistisch darstellen kann. Im Prinzip spritzt man erst den Lichtschein und die Wolken aus denen der Blitz kommt mit etwas Abstand zum Untergrund. Diese färbt man dann ein. Es kann Blau oder eine andere Farbe sein. Die Farbe sollte lasierend sein. 
Dann nimmt man opakes (deckend) Weiss und spritzt entlang des Lichtscheines mit sehr wenig Abstand und geringen Druck den eigentlichen Blitz. Die Pistole kann man dabei etwas schräg und flach zum Untergrund halten um Farbläufer zu vermeiden. Man sollte solche Dinge bei geringen Abstand nie im 90 Grad Winkel zum Untergrund machen, wie z.B. die Haltung beim lackieren wäre.

Hier wurde als Farben Holbein eingesetzt.

Hier eine kleine Videoanleitung.