spot repair_glitzerEin Tank aus den 70-80er Jahre mit Glitzerlackierung. Spot Repair für Profis. Leider hatte er 2 Beschädigungen mit abgeplatzen Lack vom Lenkereinschlag. Lackierereien empfahlen eine Neulackierung aller Teile. An einem Seitendeckel war ebenfalls eine Beschädigung des Lackes. Der Besitzer wollte jedoch die Lackierung unbedingt erhalten da sie  aus dieser Zeit stammt und zu dem Motorrad paßt. Eine Art Zeitepochenerhaltung könnte man sagen.
Als nahmen wir uns dem Teil an. Um die Kosten niedrig zu halten experimentierten wir mit verschiedenen Glittern die normalerweise für Fingernägel gedacht sind.
Und Volltreffer. Ein Glitter entsprach in Etwa der Körnung des verwendeten Materials. Die 2 Schadstellen wurden auf kleinsten Raum ausgeschliffen, gespachtelt und für die Behandlung grundiert.

Ein Beule war im goldenen Bereich und eine im dunkelblauen Bereich. Wir mischten den angerühten unverdünnten 2K Klarlack mit dem Glitter, damit dieser gut eingebettet wird. Für einen 1 K Klarlack war er nicht brauchbar, da er sich sofort absetzte und Klumpen bildete. In einem etwas zäheren 2K Klarlack blieb er sauber in der Schwebe. Also 2x abgeklebt und den Glitter aufgebracht. Da der Glitter im goldenen Bereich bereits etwas hellbalu war haben  wir den Lack direkt etwas mit blauer Tinte (Candy) voreingefärbt, ebenso im blauen Bereich aber mit unterschiedlicher Tönung.
Als der Glitter aufgebracht war direkt nach dem ablüften mit eingefärbten Klarlack weiter gemacht bis es paßte. Das Ganze gur trocknen lassen, beischleifen und den Tank kurzerhand komplett mit Klarlack versiegelt da es weniger Arbeit macht wie das spätere Auspolieren nur der behandelten Stellen. Das Spot Repair Ergebnis kann sich sehen lassen.

Man benötigt die fachliche Qualifkation, und gutes Werzeug. Dieser Spot Repair wurde mit einer Sata Minijet ausgeführt. Selbst die Glitter waren kein Problem für sie, und eine exakte Dosierung mittel Rundstrahl ist unerläßlich um die Stelle so klein wie möglich zu halten.