Artikel

Berichte über Events, Veranstaltungen und was wir sonst noch so treiben.

 

Hummer H1 vom Hummer Racing Team

 Es war wieder einmal soweit. Der Lack des Hummer H1 des Hummer Racing Teams war durch zahlreiche Rennen und Querfeldeinfahrten beschädigt. Also mußte er innerhalb kurzer Zeit Instand gesetzt werden.
Die Mitarbeiter bereiteten das Fahrzeug grob vor. Wir sind dann nach Hagen gereist um innerhalb weniger Tage noch ein paar Vorarbeiten sowie das Airbrush auszuführen. Dazu wurde teilweise die Nacht zum Tage um die Werkstatt nicht unnötig zu blockieren denn es warten ständig etliche Hummer auf eine Frischzellenkur in Form von Tuningmaßnahmen. 
Das Design wurde den Wünschen des Besitzers Uwe Zirbes angepaßt. Es kommt nicht darauHummer H1 vom Hummer Racing Team in Flammenf an nur ein paar Flammen auf ein Objekt zu spritzen (das können sicher viele) sondern dieses auch in entsprechender Zeit zu erledigen. Die alte völlig zerstörte Motorhaube wurde durch eine Armeehaube ersetzt die schon ein paar Kampfeinsätze hinter sich hat. Der typische Armeelack machte Anfangs Probleme und wurde kurzerhand soweit wie nur möglich runtergeschliffen und mit einem Füller isoliert. 

Ein Fahrzeug in der Größe eines Hummers H1 zu spritzen ist alles andere als einfach ausser man hat 2m lange Arme :-)  Will man ein Dach lackieren kommt man selbst mit einem Gerüst nicht bis zur Mitte des Daches.

PC020038Das Design wurde diesmal etwas flächiger angelegt. Zusätzlich kam ein stilisiertes brennendes Z auf die Türen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Richard Dean Anderson, Paul Watson

Am 30.April war ich als VIP Gast auf der Fedconxx im Maritimhotel in Düsseldorf eingeladen. Dort wurden zwei meiner Kunstwerke zugunsten der Sea Shepherd Organisation im großen Saal des Maritimhotels versteigert. Richard Dean Anderson auch bekannt als Mc Gyver oder Colonel O Neill aus Stargate und der Kapitän der Sea Shepherd sowie Gründer der gleichnamigen Organisation Paul Watson ließen es sich nicht nehmen meine Bilder zu signieren. 

Paul Watson kämpft seit vielen Jahren für den Schutz diverser Tierarten im Meer und an Land. Im Gegensatz zu vielen anderen Organisationen ist er aktiv tätig und scheut sich auch nicht davor  ein Schiff zu versenken. Natürlich ohne das Menschen zu Schaden kommen.  Da die Jagd auf viele Arten ein weltweites Problem ist und meist nur von finanziellen Interessen gelenkt ist sollte man solch großartige Organisationen wie die Sea Shepherd natürlich unterstützen.  Ich bin stolz darauf auch einen kleinen bescheidenen Teil dazu beigetragen zu haben das die Jagd erschwert wird.

 spot repair_glitzerEin Tank aus den 70-80er Jahre mit Glitzerlackierung. Spot Repair für Profis. Leider hatte er 2 Beschädigungen mit abgeplatzen Lack vom Lenkereinschlag. Lackierereien empfahlen eine Neulackierung aller Teile. An einem Seitendeckel war ebenfalls eine Beschädigung des Lackes. Der Besitzer wollte jedoch die Lackierung unbedingt erhalten da sie  aus dieser Zeit stammt und zu dem Motorrad paßt. Eine Art Zeitepochenerhaltung könnte man sagen.
Als nahmen wir uns dem Teil an. Um die Kosten niedrig zu halten experimentierten wir mit verschiedenen Glittern die normalerweise für Fingernägel gedacht sind.
Und Volltreffer. Ein Glitter entsprach in Etwa der Körnung des verwendeten Materials. Die 2 Schadstellen wurden auf kleinsten Raum ausgeschliffen, gespachtelt und für die Behandlung grundiert.

Ein Beule war im goldenen Bereich und eine im dunkelblauen Bereich. Wir mischten den angerühten unverdünnten 2K Klarlack mit dem Glitter, damit dieser gut eingebettet wird. Für einen 1 K Klarlack war er nicht brauchbar, da er sich sofort absetzte und Klumpen bildete. In einem etwas zäheren 2K Klarlack blieb er sauber in der Schwebe. Also 2x abgeklebt und den Glitter aufgebracht. Da der Glitter im goldenen Bereich bereits etwas hellbalu war haben  wir den Lack direkt etwas mit blauer Tinte (Candy) voreingefärbt, ebenso im blauen Bereich aber mit unterschiedlicher Tönung.
Als der Glitter aufgebracht war direkt nach dem ablüften mit eingefärbten Klarlack weiter gemacht bis es paßte. Das Ganze gur trocknen lassen, beischleifen und den Tank kurzerhand komplett mit Klarlack versiegelt da es weniger Arbeit macht wie das spätere Auspolieren nur der behandelten Stellen. Das Spot Repair Ergebnis kann sich sehen lassen.

Man benötigt die fachliche Qualifkation, und gutes Werzeug. Dieser Spot Repair wurde mit einer Sata Minijet ausgeführt. Selbst die Glitter waren kein Problem für sie, und eine exakte Dosierung mittel Rundstrahl ist unerläßlich um die Stelle so klein wie möglich zu halten.


hummer h1_1 Nachdem der erste Hummer des Hummer Racing Teams stark  gelitten  hatte mußte er kurzfristig für seinen Auftritt im TV auf Vordermann gebracht werden. Türen wurde ausgebeult und die ganzen tiefen Kratzer ausgeschliffen. Da am Fahrwerk noch Änderungen bzw. Reparaturen nötig waren mußte er während der Arbeiten auf der Hebebühne bleiben. Das erleichterte die Arbeit nicht gerade.

notebook2
Neue Techniken machen es möglich. Wo früher Verfahren wie Airbrush oder Foliendrucke eingesetzt wurden kommt nun ein Direktdruckverfahren zum Einsatz. Design auf Notebooks, Laptops und andere Objekte die eine einigermaßen gerade Oberfläche haben wird so in bestechender Qualität möglich.